image1

Brasilianisches Jiu Jitsu ist eine Kampfkunst und ein Kampfsport , dessen Mittelpunkt das Grappling ist und insbesondere der Bodenkampf.  Es ist abgeleitet von dem Kodokan Judo aus dem 20. Jahrhundert, welcher zu der Zeit eine kürzlich entwickeltes System war (gegründet in 1882), beruhend auf verschiedene Japanische Jujutsu Stilen/Schulen.
Wie im Judo war das Prinzip des Kodokan Judo dem kleinen, schmächtigen und schwachen es zu ermöglichen sich gegen einen größeren und stärkeren Angreifer zu schützen, durch Hebel und der korrekter Technik.

Dabei  werden Würgegriffe und Hebel Techniken angewandt um den Gegner zu besiegen. BJJ kann man als Selbstverteidigung, für Sport Grapple Turniere (Gi und no-gi) und für Mixed Martial Arts (MMA) trainieren verwenden. Sparring (auch „rolling“ genannt) ist ein wichtiger Aspekt vom Training, und eine Zulage gibt es für die Perfomance besonders bei Wettkämpfen.

Brasilianisches Jiu Jitsu legt Wert auf die Techniken des Bodenkampfes und auf die Submissions, welche Hebel und Würgegriffe involvieren. Diese Techniken sind auch in zahlreichen anderen Kampfkünsten vorhanden egal ob auf Bodenkampf  Wert gelegt wird oder nicht. Der Vorteil eines stärkeren und größeren Gegners ist seine Überlegene Reichweite und seine kraftvolleren Schläge, welche jedoch beim Grappling auf dem Boden annulliert werden. BJJ hat ein reiches Angebot an Techniken die den Kampf auf den Boden bringen durch Griffe. Sobald der Gegner auf dem Boden ist gibt es verschieden Manöver (und Kontermanöver), womit der Gegner manipuliert wird um eine angemessene Position zu haben, damit eine Submission Technik angewandt werden kann. Das Erreichen einer dominanten Position auf dem Boden ist das Kennzeichen des BJJ Stils. Dabei umfasst es auch das effektive Nutzen der Guard Position, wenn man auf dem Boden sich unterhalb des Gegners befindet und sich verteidigen möchte und das Vorbeikommen von der Guard Position falls man oberhalb des Gegners sich befindet und von dort aus dominieren möchte mit side control, mount und back mount Positionen. Dieses Manövrieren und Manipulieren kann man mit einer Form von kinetischem Schach vergleichen, wenn zwei erfahrene BJJ Leute „rollen“. Die erfolgreiche Submission ist gleichzusetzen mit einem Schachmatt im Sport. Nichts desto trotz in einer echten Kampfsituation muss gegebenenfalls der Kampf fortgeführt werden auch nach einem erfolgreichen Submission.

Advertisements