Oscar Felipe Neves „Japa“ ist der Gründer des Professional Training Center Brazilian Jiu Jitsu (PTCBJJ). Er hat den 4. Dan in Brazilian Jiu Jitsu und hat über 20 Jahre Erfahrung als Trainer.

Japa kam zum ersten Mal in Kontakt mit Kampfkünsten im Alter von fünf Jahren. Er fing mit dem Judo an durch die Empfehlung von einem Arzt. Bis zu seinem 14. Lebensjahr trainierte Japa in verschiedenen Kampfkünsten unter anderem Capoeira, Muay Thai, Karate, Kick-Boxen und Freistil Ringen, aber Brasilianisches Jiu Jitsu wurde sein Favorit aufgrund der Komplexität der verschiedenen anwendbaren Techniken. Sobald sich Japa entschieden hatte sich voll auf Brasilianisches Jiu Jitsu zu konzentrieren, widmete er sein Leben für das Trainieren der komplexen Kampfkunst. In Rio de Janeiro, Brasilien, trainierte er zuerst bei der Carlson Gracie Academy.

Mit 17 Jahren zog er nach Petropolis Rio de Janeiro, Brasilien wo er Meister Aloisio Silva traf und bei ihm weiter trainierte im Studio „Dojo“.  Dort stieg seine Beteiligung und seine Liebe zur Kampfkunst an und führte schließlich zu einer lebenslangen Verpflichtung. Während des trainieren und das Teilnehmen an Wettkämpfen hatte Japa die Möglichkeit in Rio de Janeiro Brasilianisches Jiu Jitsu beizubringen. Dort wurde ihm bewusst, dass er eine Gabe beim Beibringen und Lehren hat. Er entschied sich Erwachsene sowohl Kinder mit wenig Möglichkeiten, welche in kleinen armen Gesellschaften leben, Brasilianisches Jiu Jitsu beizubringen. Als ein Trainer organisierte und coachte er Truniere. Darüber hinaus fungierte er auch als Schiedsrichter. Seine Erfahrungen bestärkten seine Entscheidung ein Trainer und Meister im Brasilianischen Jiu Jitsu zu sein.

Um dabei zu helfen, dass das Wachstum des Brasilianischen Jiu Jitsu in den USA zu steigern ging Japa mit seinem Meister Aloisio nach Südkalifornien, nachdem letztere dort ein Studio eröffnete. Während seines Aufenthaltes in Südkalifornien unterrichtete er neben Meister Aloisio, um ihn zu helfen.Prof.Japa Neves

Im Januar 2001 wurde seine Hingabe von Alexandre Dantas „Cafe“ anerkannt. „Cafe“ selber ist Welt, Pan American, National American und Brazilian Champion und dazu ein UFC Veterane. „Cafe“ gab Japa seinen Schwarzgurt, während einer Zeremonie, in welcher auch Großmeister Richard Bustillo anwesend war, in der „IMB“ Academy in Carson, Kalifornien. In Brasilien und in den USA erlang Japa viele Siege in dem er viele Gegner besiegte. Japas Siege umfassen auch viele erste Plätze in Turnieren, welche folgenden enthalten:  Brazilian Championship, Rio de Janeiro State Championship und California State Tournament. Japa lehrt schon über 20 Jahren wodurch er eine einzigartige Trainingsmethode im Brasilianischen Jiu Jitsu hat. Er entwickelte auch eine Lehrmethode, welche nicht nur auf pure Techniken basiert sondern auch auf menschliche Psychologie und Spiritualität. Japa is bekannt für seinen Zen-Stil beim Lehren, wodurch er bei den Bedürfnissen von jeden einzelnen Schüler helfen kann. Oft haben Leute Ängste und Ungewissheiten, welches sie davon abhält ihren vollen Potenzial zu erreichen. Um die Kampfkunst Brasilianisches Jiu Jitsu zu meistern ist es Essentiell , dass diese negativen Eigenschaften durch das Training abgebaut werden und das positive und starke Fundamente aufbaut werden.

An der Unitversität Federal Rural do Rio da Janeiro (UFRRJ) studierte Japa Ingenieurswissenschaft und dabei koordinierte und leitete er als Cheftrainer das Brazilien Jiu Jitsu Programm der Universität.

In 1999 wurde Japa durch die brasilianische Arme trainiert und zertifiziert, sodass er Brasilianisches Jiu Jitsu in der Arme lehren konnte. Er ist zertifiziert von der Internationalen Föderation  des Brazilian Jiu Jitsu als Schiedsrichter bei Turnieren zu fungieren in den USA und außerhalb.
Japa hat auch Kursarbeiten in Psychologie und Neuro-Linguistische Programmieren.

In den USA unterrichtete Japa an der UCLA in Kalifornien 5 Jahre lang Brasilianisches Jiu Jitsu. In 2004 eröffnete er das Professional Training Center (PTC) in Kalifornien, mit der Idee seiner Schüler.

Des Weitern hat Japa auch Erfahrung im Bereich der Security. Er verbrachte einige Jahre als Bodyguard und Nachtclub Personal. Diese Erfahrung bindet Japa in sein Training ein und geht dadurch auf Situation im echten Leben ein und bringt damit ein bessere Selbstverteidigung bei, um mit Situationen umgehen zu können, indem man festgehalten wird, wo man mit Messern oder Pistolen konfrontiert wird, mit betrunkenen Individuen und  die riskant sind.

2012 ist Professor Japa nach Deutschland gezogen mit seiner Familie. 2014 änderte Japa das Professional Training Center (PTC) zu Professonal Training Center Brazilian Jiu Jitsu (PTCBJJ), um deutlich zu machen, dass er sich auf das Lehren von der Kunst des Brazilian Jiu Jitsu konzentriert. In Deutschland möchte er die sanfte Art des Brasilianischen Jiu Jitsu in der schönen Stadt Köln wachsen lassen und die Community des BJJ erweitern.

Lineage: Mitsuyo Maeda > Carlos Gracie Sr. > Robson Gracie > Aloisio Silva > Alexandre Dantas > Oscar Felipe Neves

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s